bfz0_1920x200_29-5-2019 bfz1_1920x200_29-5-2019 bfz2_1920x200_29-5-2019 bfz3_1920x200_29-5-2019 bfz4_1920x200_29-5-2019 bfz5_1920x200_29-5-2019
Sie sind hier: Startseite > Formulare und Downloads > Bekannte Probleme bei 8 Beratungsbericht IU
A

Bekannte Probleme bei der rBFZ Formular-Vorlage 8 Beratungsbericht IU im Schuljahr 2021/22

 

Beim Dokument 8 Beratungsbericht IU variabel können weitere Zeilen beim Klick auf den Button + beim Punkt 3 „Vom rBFZ durchgeführte Maßnahmen” und beim Punkt 6 „Fördervorschläge/ -maßnahmen” eingefügt werden. Es wird jeweils eine Zeile generiert. Wird später jedoch eine Zeile über den Button – gelöscht, so wird nicht die letzte Zeile gelöscht, sondern die vorletzte Zeile! Der Inhalt dieser vorletzten Zeile wird mit den Inhalten der letzten Zeile ungefragt überschrieben.

18.11.2021 = Fehler früherer Versionen wurden behoben!
Beim Dokument 8 Beratungsbericht IU variabel werden bereits beim Druckversuch (Klick auf den Button „Drucken”) alle Eintragungen bei Punkt 6 „Fördervorschläge/ -maßnahmen” gelöscht. Bereits in der Druckvorschau sind die Inhalte verschwunden. Die fehlerbereinigte Version ist nach dem 23.11.2021 im Downloadbereich.

Beim Dokument 8 Beratungsbericht IU variabel (auch in der neuen Version vom 18.11.2021!) werden bereits beim Druckversuch (klick auf den Button „Drucken”) einige Eintragungen bei Punkt 6 „Fördervorschläge/ -maßnahmen” gelöscht. Bereits in der Druckvorschau sind diese Inhalte verschwunden. Das kommt dann zum Tragen, wenn Zeilen des Punktes 6 auf die nächste Seite übertragen werden. Es wird allerdings nicht die letzte Zeile gelöscht, sondern die letzte Zeile auf der vorherigen Seite unten. Besonders ärgerlich wird dies, wenn weiter oben noch etwas ergänzt wird und sich dann zwangsläufig Zeilen beim Punkt 6 noch weiter nach unten (also auf die nächste Seite) verschieben. Beim bloßen Speichern ist noch alles OK, dieses Phänomen tritt beim Versuch des Druckens auf.


Neue Fehler in der Version vom 23.11.2021:

1) Beim Dokument wird das Füllen des Feldes „Stand:“ zwar unterstützt, allerdings wird dort das aktuelle Datum eingetragen und nicht das Versionsdatum, wie bei der ersten Version von September 2021.

→ Früher hieß es in BFZ-Konferenzen immer wieder, diese oder jene Dokumente mit Stand vom JJJJ würden weiterhin gelten. Dieser schnelle Check ist mit diesen „neuen Stand” nicht mehr möglich!

2) Fügt man bei den Feldern 3 und/oder 6 durch den Klick auf den Button + weitere Zeilen ein, so sollte man sehr genau überlegen, wie viele man braucht. Denn beim Klick auf den Button wird nicht die letzte Zeile gelöscht, sondern die jeweils zweite Zeile, ohne Rückfrage!!!
Dabei ist es egal, wie oft man zwischenspeichert! Es wird immer die jeweils zweite Zeile gelöscht.

3) Fügt man nun für die gelöschte Zeile(n) durch den Klick auf den Button + (wieder) weitere Zeilen ein, so werden keineswegs die vorher gelöschten Zeilen wieder eingefügt, sondern die neuen werden hinter der letzten eingefügt.

Und weil dieses PDF so aufgebaut ist, dass die Inhalte nur durch Markieren, Ausschneiden und Neueinfügen in der richtigen Zeile geändert werden können, ist Frust vorprogrammiert.

4) Nach dem Klick auf den Button „Drucken“ und einer Rückkehr ins Dokument (weil man z.B. etwas vergessen hatte), sind diese beiden Buttons „+“ und „“ weg und nicht wieder aufrufbar.
Diese Funktionen können erst wieder durch ein Schließen und ein erneutes Öffnen des Dokuments „reaktiviert“ werden.

Die Nutzung dieses speziellen PDF-Formates wird von der rBFZ-Leitung damit begründet, dass die Einheitlichkeit gewahrt werden solle!

5) Fügt man nun in die Felder 1 und / oder 2 einen einzeiligen Text ein, so bleiben die Zeilen 2 und 3 frei (ist ja so gewollt) und dann erst kommt der Abtrennungsstrich. Fügt man allerdings einen mindestens dreizeiligen Text ein, so ist die letzte Zeile genau über dem Abtrennungsstrich.

6) Fügt man bei den Feldern 4.; 4.1 und 5 etwas ein, so kann man ab der Eingabe von Zeile 3 nicht mehr lesen, was in Zeile 1 geschrieben wurde. Erst nach dem Speichern oder dem Klick in ein anderes Feld wird der gesamte beschriebene Bereich wieder sichtbar. Schreibt man nur eine Zeile weiter hinein, verschwindet die oberste Zeile wieder und man muss diese Prozedur wiederholen oder ständig mit der Maus den Scrollbalken (rechts) betätigen.

7) Jetzt wird es interessant:

Schreibt man in den Bereich 4. etliche Zeilen (ich habe mal 30 eingegeben), dann benötigen diese eine neue Seite; wenn auf der Seite davor von Nr. 3 nur 4 Zeilen auf die neue Seite übertragen wurden, bleibt die restliche Seite frei!

8) Schreibt man bei 4.1 wieder etliche Zeilen (z.B. 22 Zeilen), geschieht dies wieder.

9) Dass es auch anders geht, zeigt Nr. 5. Hier schließt sich nach der letzten Zeile (wieder 30 Zeilen) sofort die Nr. 6 an.

10) Etwas unglücklich wird es dann bei 7. Denn je nachdem wird dieser Block „zerrissen“ und auf zwei unterschiedlichen Seiten aufgeführt.

Fazit:

Alles irgendwo (in einem anderen Programm, handschriftlich oder so) komplett aufschreiben und ausformulieren.

Erst wenn alles wirklich fertig ist, das PDF-Formular aufrufen und akribisch 1:1 alles schrittweise eingeben.

Bloß keine Fehler machen oder gar Änderungen vornehmen!

Abspeichern und ausdrucken.

Egal wie es ausschaut, abgeben!

 

Letzte Bearbeitung:

| Seitenanfang |

Please activate JavaScript in your browser.

» Sitemap